URL: www.caritas-passau.de/aktuelles/presse/foerderverein-fuer-caritas-foerderzentrum-gegruendet-7096ac2e-703f-4916-b216-d9f
Stand: 29.06.2017

Pressemitteilung

Förderverein für Caritas-Förderzentrum gegründet

Um Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung fit zu machen für ihr Leben, gibt es einen neuen gemeinnützigen Verein: Den "Förderverein Caritas-Förderzentrum St. Severin Passau e.V.". "Das macht Sinn und ist zum Wohl der Kinder und Jugendlichen", waren sich die Gründungsmitglieder, darunter der Passauer Oberbürgermeister, Jürgen Dupper, am Mittwoch, 27. September, einig.

Knapp 150 Kinder und Jugendliche kommen täglich in das Förderzentrum in Passau-Grubweg. Es besteht aus der St. Severin-Schule mit Schulvorbereitender Einrichtung (Kinder ab drei Jahren) und der Heilpädagogischen Tagesstätte. Schwerpunkt ist die geistige Entwicklung. Dort werden sie individuell und ganzheitlich betreut. Sie erhalten medizinische Therapien oder fachdienstliche Begleitung. In kleinen Gruppen und bei altersgemäßen Freizeitangeboten entdecken sie ihre Stärken. Die Schülerinnen und Schüler vom 6. bis zum 21. Lebensjahr erfüllen die Grund- und Mittelschulpflicht und die dreijährige Berufsschulpflicht. Schritt für Schritt sollen sie möglichst eigenständig ihr Leben gestalten können.

Der Schul- und Einrichtungsleiter Thomas Deschner brachte es mit Kerstin Bürgermeister, der Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte, auf den Punkt: "Für ein Zentrum, in dem die jungen Menschen im Mittelpunkt stehen, in der Eigenverantwortlichkeit ernst genommen wird, in dem die Kinder und Jugendlichen in ihrer Einzigartigkeit wahrgenommen und gefördert werden, lohnt sich der große Einsatz". So wollen die Mitglieder nun der Caritas-Einrichtung materiell und finanziell unter die Arme greifen, für spezielle Therapieangebote- oder Geräte sorgen, Freizeitmaßnahmen ermöglichen, bei Festen oder mit Benefizaktionen anpacken; aber auch mit Blick auf Inklusion bewusst machen, wie die jungen Menschen mit ihrer Behinderung hier auf das Leben vorbereitet werden.

Die erste Vorstandschaft des neuen „Fördervereins Caritas-Förderzentrum St. Severin Passau e.V.“ Sie wollen Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung gezielt fördern. Die erste Vorstandschaft des neuen „Fördervereins Caritas-Förderzentrum St. Severin Passau e.V.“ mit dem Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper (hi. Mitte) v.li. Kerstin Bürgermeister (Beirat), Silke Drexler und Roswitha Kronawitter (Kassenprüferinnen), Eva Hofmann (Beirat), Heike Weiß (Kassier), Gisela Oberneder (Beirat), Karolina Namyslo (1. Vorsitzende), Manuela Hausberger (2. Vorsitzende), Alexandra Binder-Krenn (Schriftführerin), Thomas Deschner (Beirat).Caritas

Das ist die erste Vorstandschaft des neuen Vereines: 1. Vorsitzende Karolina Namyslo, 2. Vorsitzende Manuela Hausberger, Kassier Heike Weiß, Schriftführerin Alexandra Binder-Krenn. In den Beirat wurden Gisela Oberneder und Eva Hofmann gewählt. Ihm gehören der Leiter der Einrichtung und Schulleiter, Thomas Deschner, sowie die Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte, Kerstin Bürgermeister, an. Kassenprüferinnen sind Roswitha Kronawitter und Silke Drexler, die Vorsitzende des Elternbeirates.

Der Start ist gelungen. Zudem gab es ein finanzielles Starterpaket. Silke Drexler brachte für den Elternbeirat 2000 Euro mit. Oberbürgermeister Jürgen Dupper überreichte 250 Euro im Namen der Stadt Passau. Nun freut sich die Vorstandschaft auf viele weitere Mitglieder. Information unter 0851/493 68-0.

Die Homepage der Schule finden Sie unter: http://www.stseverin-schule-passau.de/