URL: www.caritas-passau.de/aktuelles/presse/geschlechterrollen-sexualitaet-und-uebertragbare-krankheiten-bewusst-machen-1ff9
Stand: 12.03.2019

Pressemitteilung

Geschlechterrollen, Sexualität und übertragbare Krankheiten bewusst machen

Ausstellung „Only Human – Leben. Lieben. Mensch sein.“ Zur Ausstellung laden ein: (v.li.) Evang. Dekan Dr. Wolfgang Bub, Birgit Bachl, Leiterin Büro des Landrates, Martina Koch, Integrationslotsin Caritas, stv. Landrat Raimund Kneidinger, Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer, Sabine Eggersdorfer, Aids-Beratung, Beate Heindl Ehrenamtskoordination „Passauer Land“, Jan Teder, Integrationslotse Diakonie, Monika Resch, Aidsberatung Niederbayern und Irene Kriegl, Caritas-Schwangerschaftsberatung.Caritas

Die Ausstellung vermittelt so sensibel wie möglich und so konkret wie nötig tabuisierte Inhalte. Von Dienstag, 21. bis Sonntag, 31. Mai, werden die drei interaktiven Bildelemente mit Filmen, Apps und Fragebögen im großen Saal des Evangelische Zentrums St. Matthäus, Bonhoefferplatz 1 in Passau ausgestellt. Gleichzeitig sollen Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit damit Gesprächsbrücken zu Tabu-Themen bauen können. Am Montag, 8. April, haben die Kooperationspartner, der Caritasverband für die Diözese Passau e.V. und die Diakonie Passau mit dem Landratsamt Passau das Projekt vorgestellt.

Die Ausstellung in Deutsch und neun weiteren Sprachen wie Arabisch oder Farsi und Kurdisch arbeitet mit Bildern und ist selbsterklärend. Nur die wichtigsten Begriffe und Schlüsselsätze werden erläutert, ganz im Sinne der Maxime "Wissen schützt". Die Ausstellung im großen Saal des Evangelischen Zentrums St. Matthäus, ist von 21. - 31. Mai, jeweils von Montag bis Freitag geöffnet (außer Christi Himmelfahrt 30. Mai) Vormittags von 9.00 bis 10.30 Uhr oder von 11.00 bis 12.30 Uhr können Schulklassen und Gruppen feste Termine buchen, nachmittags ist die Ausstellung von 14.00 Uhr bis 17.00 frei zugänglich. Geschulte Kräfte aus der Aids-Beratung betreuen die Ausstellung.

Anmeldung:
Aids Beratungsstelle Niederbayern, Tel.: 0851 71065, kontakt@aidsberatung-niederbayern.de; www.aidsberatung-niederbayern.de

Für Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer hat die Ausstellung besondere Bedeutung im Rahmen der Integration. Der evangelische Dekan, Dr. Wolfgang Bub, sieht mit diesem Netzwerk die Möglichkeit, mit Menschen Tabus zu besprechen. Raimund Kneidinger als stv. Landrat verwies auf die zusätzliche Stütze für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer vor Ort, schwierige Themen aufzugreifen. Das Projektteam besteht aus der Aidsberatung Niederbayern, der Caritas-Schwangerschaftsberatung sowie der Integrationslotsung und Ehrenamts-koordinierung Passauer Land. Eine bewährte Zusammenarbeit und ein weiterer Schritt nach den gemeinsamen Informationen zum Thema Gesundheit, wie Ingrid Aldozo-Entholzner, die Leiterin der Abteilung Gemeindecaritas und Birgit Bachl, die Büroleiterin des Landrates, unterstrichen.

Für Jan Teder, Martina Koch und Beate Heindl, Intergrationslotsung und Ehrenamtskoordination "Passauer Land", erweitert sich für Ehrenamtliche das interkulturelle Wissen zu sensiblen Themen. Sabine Eggersdorfer und Monika Resch von der Aidsberatungsstelle Niederbayern wollen aufklären, Ängste und Vorurteile abbauen. Um Wissen über den Körper, Schwangerschaften und Verhütung geht es Irene Kriegl, der Leiterin der Caritas-Schwangerschaftsberatung.

Die Psychosoziale AIDS-Beratungsstelle der Caritas in München hat die Ausstellung konzipiert und verleiht sie.