URL: www.caritas-passau.de/aktuelles/presse/grundsteinlegung-im-seniorenheim-st.-gisela-aff60e4f-17d9-4b46-9d9a-d93e00c2fa3b
Stand: 29.06.2017

Pressemitteilung

Grundsteinlegung im Seniorenheim St. Gisela

Grundsteinlegung_Seniorenheim WaldkirchenDie Bewohner Maria und Erich Hellauer, Erna Sommer und Helga Barth (sitzend v.r.), Einrichtungsleiterin Michaela Meindl (stehend v.r) und die Mitarbeiterinnen Andrea Jungbauer und Manuela Hilgartner zeigen einige der Schätze, mit der die Grundsteinbox gefüllt wird. Mit dabei ein Kreuz aus dem Karoliwald, das Erich Hellauer in Händen hält.Schreiber

Weil das Haus baulich in die Jahre gekommen war, hat sich der Caritasverband für die Diözese Passau e.V. dafür entschieden. Das neue und moderne Seniorenheim St. Gisela bietet den Menschen ab Herbst 2019 ein angenehmes Zuhause und den Mitarbeitenden attraktive Arbeitsplätze. Mit dem Ersatzneubau wird die Caritas den heutigen Anforderungen der Bewohner mit entsprechenden Krankheitsbildern wie Demenz, sowie dem Pflegewohn- und Qualitätsgesetz gerecht. Generalvikar Prälat Dr. Klaus Metzl kommt zur Grundsteinlegung und Segnung um 15.00 Uhr auf die Baustelle am Karoli. Anschließend findet ab 16.00 Uhr auf dem Waldkirchener Marktplatz der Festakt zum Jubiläum statt.

Nach einführenden Worten des Caritasvorstandes und Bischöflich Beauftragten für die Caritas, Diakon Konrad Niederländer, legen Bewohner und Mitarbeitende unter anderem ein selbstgefertigtes Kreuz aus Holz vom Karoliwald, ein Gemeinschaftsbild der Kunstgruppe, eine selbstgetöpferte Figur der Namensgeberin St. Gisela, aktuelle Geldstücke und eine Ausgabe der Hauszeitschrift „St. Gisela Kurier“ in eine Metallbox, die im Grundstein versenkt wird.

Dass nach der Grundsteinlegung die 40 Jahre dann auf dem Waldkirchener Marktplatz gefeiert werden, also mitten im Zentrum der Stadt, belegt, dass die Seniorinnen und Senioren aus St. Gisela den Waldkirchnern eine „Herzensangelegenheit“ sind. So lautet auch das Motto der Feierlichkeiten in diesem Jahr. Caritasvorstand und -direktor Michael Endres spricht das Grußwort. Paula Brunner als Vertreterin der Bewohner, Bürgermeister Heinz Pollak, Landrat Sebastian Gruber sowie die Leiterin von St. Gisela, Michaela Meindl schließen sich an. Bei Regen trifft man sich nach der Grundsteinlegung direkt in St. Gisela.

In dem Neubau mit 87 Einzelzimmern und 5 Doppelzimmern finden 2019 dann 92 Senioren in den 5 Wohngruppen ein neues Zuhause, indem sie auch wirklich daheim sein können. Die großzügigen Aufenthaltsbereiche und Balkone, die offenen Küchen, in denen die Senioren sich aktiv beteiligen können, sollen dazu beitragen. Sie sollen St. Gisela als einen Ort der Geborgenheit, des Wohlfühlens und der liebenden Sorge erfahren.