URL: www.caritas-passau.de/aktuelles/presse/im-auftrag-jesu-zu-den-menschen-zusammen-110-jahre-im-geistlichen-dienst-4c56bcf
Stand: 29.06.2017

Pressemitteilung

Im Auftrag Jesu zu den Menschen - Zusammen 110 Jahre im geistlichen Dienst

Beim Jubiläumsgottesdienst in Waldkirchen v. li.: Pfarrvikar Francis Pinnaka, Diakon Konrad Niederländer, Stadtpfarrer Bruno Pöppel, Monsignore Alfred Ebner und Domkapitular i.R. Josef Werkstetter.Beim Jubiläumsgottesdienst in Waldkirchen v. li.: Pfarrvikar Francis Pinnaka, Diakon Konrad Niederländer, Stadtpfarrer Bruno Pöppel, Monsignore Alfred Ebner und Domkapitular i.R. Josef Werkstetter.Caritas

Es war ein großer Festtag in Waldkirchen, ein Fest des Dankes an Gott und die vielen Wegbegleiter. Monsignore Alfred Ebner ist seit 50 Jahren Priester, Stadtpfarrer Bruno Pöppel und Pfarrvikar Francis Pinnaka seit 25 Jahren. Zusammen mit Diakon Konrad Niederländer, dessen Weihe zum Diakon sich zum zehnten Mal jährt, begingen sie die Jubiläum feierlich im Waldkirchner "Bayerwald-Dom". 110 Jahre geistlicher Dienst für Gott und die Menschen.

Domkapitular i.R. Josef Werkstetter als Festprediger, erinnerte daran, den Menschen immer wieder die Nähe Gottes zu vermitteln, ihnen bei der Feier der Sakramente Jesu heilende Berührung und Begegnung spüren zu lassen. Er ging auf das Evangelium ein, in dem berichtet wird, wie Jesus ein Mädchen von den Toten auferweckt und eine kranke Frau heilt. Stadtpfarrer Bruno Pöppel verband den Dank für das Wirken der Priester und des Diakons mit dem Hinweis, es gehe um die Indienstnahme durch Gott, "der das Unmögliche wirkt, wenn Menschen das mögliche tun". Als Weihespruch vor zehn Jahren hat Konrad Niederländer, der Bischöfliche Beauftragte für den Diözesan-Caritasverband, gewählt: "Ich will Dir danken, Herr, aus ganzem Herzen, verkünden will ich all deine Wunder"(Ps 9,2).

Das Evangelium zu verkünden, ist eine zentrale Aufgabe des Diakons.Das Evangelium zu verkünden, ist eine zentrale Aufgabe des Diakons.Caritas

Mehrfach war in den Dankesreden der Pfarrgemeinderäte des Katholischen Deutschen Frauenbundes sowie der Stadt und des Landkreises von den Jubilaren mit ihrem Glaubenszeugnis und persönlichen Einsatz als einem vierblättrigen Kleeblatt die Rede, die für den Pfarrverband Waldkirchen, Böhmzwiesel und Karlsbach ein Glücksfall seien. Chor und Bläser sorgten beim Gottesdienst für einen wirklich festlichen Rahmen. Im Bürgerhaus klang dieser Tag der Begegnungen mit Freunden, Weggefährten, Familien und vielen Gästen aus dem Pfarrverband aus.