URL: www.caritas-passau.de/aktuelles/presse/wechsel-bei-der-caritas-astrid-wegerbauer-uebernimmt-abteilung-behindertenhilfe-
Stand: 26.10.2018

Pressemitteilung

Wechsel bei der Caritas: Astrid Wegerbauer übernimmt Abteilung Behindertenhilfe und Psychiatrie

Caritasdirektor Michael Endres sagt herzlichen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Brigitte Lengdobler (li.) und wünscht Astrid Wegerbauer alles Gute für die LeitungDank und Gottes Segen: Caritasdirektor Michael Endres sagt herzlichen Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Brigitte Lengdobler (li.) und wünscht Astrid Wegerbauer alles Gute für die Leitung der Abteilung Behindertenhilfe/Psychiatrie.Caritas

Sie ist seit 2007 in der Caritas in leitender Funktion tätig: Zunächst in den Passauer dreiflüsse-werkstätten, ab 2012 in der Abteilung Betriebswirtschaft sowie nach der Elternzeit aktuell in der Stabsstelle "Beratung der Vereine und Verbände".

Für Caritasdirektor Michael Endres bringt die Diplom-Betriebswirtin "enorme Fachkompetenzen und Leitungserfahrungen" mit. Verbunden mit ihrer katholischen Verwurzelung sei sie eine "hervorragende Besetzung". Astrid Wegerbauer tritt Mitte Oktober ihr Amt an und arbeitet sich bis zum Jahresende mit Brigitte Lengdobler ein.

Brigitte Lengdobler hat seit 2005 die Abteilungsleitung inne. Ihre "jahrelangen herausragenden Leistungen und ihre fachliche Kompetenz" seien, so Caritasvorstand Endres, weit über den Diözesan-Caritasverband hinaus anerkannt. Dafür gelte ihr "größte und außerordentliche Wertschätzung". Wenn die Diplom-Sozialpädagogin zum Jahresende die Altersteilzeit antritt, kann sie auf einen langjährigen Dienst in der Caritas zurückblicken. Sie war ab 1997 beim Kreis-Caritasverband Isar/Vils in Landau in der Allgemeinen Sozialberatung und als stellvertretende Geschäftsführerin tätig; dann auch im Betreuungsverein beim Kreis-Caritasverband Rottal-Inn. 2002 wurde sie Geschäftsführerin in Landau. Deshalb dankt Michael Endres "für die erfolgreich geleistete Arbeit in der Caritas" und wünscht Gottes Segen für die kommenden Jahre.

Zur Abteilung Behindertenhilfe und Psychiatrie gehören: Werkstätten für Menschen mit Behinderung und psychischer Beeinträchtigung mit Förderstätten, Wohnheime für Erwachsene sowie Kinder- und Jugendliche, Wohnpflegeheime, ein Wohnheim für psychisch Kranke, Förderschulen mit Tagesstätten und Schulvorbereitenden Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit körperlicher oder geistiger Behinderung und ein Frühförderungsdienst. Insgesamt sind in Trägerschaft des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. in 29 Einrichtungen rund 1.300 Mitarbeitende beschäftigt und betreuen im Jahr etwa 5.400 Menschen mit Behinderung.