Hilfe und Beratung

Tafel Passau

Seit dem 1. April 2011 arbeitet die "Passauer Tafel" unter der Trägerschaft des Diözesan-Caritasverbandes. An die 50 Ehrenamtliche teilen sich den Dienst, die Einsätze werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eigenständig koordiniert und eingeteilt.

Warenausgabe in einem Tafel-Laden

Für wen ist die Passauer Tafel

Rund 150 Haushalte mit 400 Personen aus der Stadt sind zur Zeit bei der "Passauer Tafel" gemeldet, immer wieder kommen neue Bedürftige dazu.

Das Angebot der "Passauer Tafel" richtet sich an Rentner mit geringen Bezügen, an alleinstehende Mütter und Väter mit minderjährigen Kindern, an arbeitsunfähige Menschen und an solche, die in einer besonderen Notlage stecken.

Ein Antrag auf Erteilung eines Berechtigungsausweises kann bei der Passauer Tafel jeden Donnerstag um 14.00 Uhr gestellt werden.

Ein Nachweis über Einkommen bzw. Aufwendungen wird verlangt. Bei der Lebensmittelabgabe für die Bedürftigen der Stadt wird eine Schutzgebühr von 1.- Euro pro Ausgabe und Person verlangt.

An die 20 Läden und Lebensmittelmärkte unterstützen die "Passauer Tafel" mit regelmäßigen Lebensmittelspenden, dazu kommen einige Sponsoren, die der Tafel immer wieder mit Geldspenden unter die Arme greifen. 

 

So finden Sie uns:

Die Passauer Tafel befindet sich im "Konradinum", Obere Donaulände 8, 94032 Passau
(Eingang über die Bahnhofstraße)